Öffnungszeiten Sportheim:
Montag:  Ruhetag
Dienstag - Freitag  17 - 23 Uhr (warme Küche bis 22 Uhr)
Sa./So. + Feiertag 9 - 23 Uhr (warme Küche von 9 - 23 Uhr)
   

Login Form  

   

TSV Bäumenheim – TSV Schwabmünchen II 38:28 (19:9)

(hh) – Spielende in Bäumenheim, die TSV-Handballer haben ihr letztes Saisonspiel klar mit 38:28 gegen Schwabmünchen II gewonnen, die Gäste sind damit abgestiegen.

Doch was war dieser Sieg wert? Nach Minuten dann die Gewissheit: Der VSC Donauwörth konnte seine letzte Chance nicht nutzen, unterlag 21:24 gegen Meitingen, so dass die Bäumenheimer in der Abschlusstabelle noch vorbei ziehen konnten. Damit konnten die Bäumenheimer sich auf den rettenden achten Platz verbessern und die Klasse halten. Auch der SV Mering nutzte seine letzte Chance, schlug Aichach II klar mit 31:19.

TSV-Trainer Markus Bügelsteiber hatte seine Mannschaft optimal auf dieses entscheidende Spiel eingestellt. Von Beginn an drückten die TSVler aufs Tempo, standen sicher in der Abwehr, spielten sich im Angriff ihre Chancen heraus. Da auch Keeper Palle Hill gleich auf „Betriebstemperatur“ war, den ersten Strafwurf und eine Großchance der Gäste parierte, führten die Gastgeber schnell mit 3:0. Schwabmünchen konnte zwar auf 3:2 verkürzen, doch die TSVler konterten auf 6:2 und lagen bis zu 8:4 klar vorn. Über 8:6 blieb es noch ausgeglichen, dann waren die Hausherren nicht mehr zu halten. Über 11:6 wurde die Führung konsequent ausgebaut. Lukas Hurle, am Samstag erfolgreichster Torjäger, netzte mit dem Pausenpfiff zum 19:9 ein.

Nach Wiederbeginn hielten die TSVler das Tempo weiter hoch und bauten ihren Führung auf 23:10 aus. Die Gäste spielten nun im Angriff mit sieben Feldspielern, agierten etwas konsequenter und konnten bis auf 23:16 verkürzen. In einer Auszeit gab Trainer Bügelsteiber dann die Marschroute für die letzten 20 Minuten vor. Zur Freude der zahlreichen TSV-Fans hielt sich die Mannschaft an die Vorgaben und diktierte den weiteren Spielverlauf. Da Schwabmünchen alles riskierte, weiterhin den Torwart rausnahm, gelangen etliche Würfe ins leere Gäste-Tor. So kam auch Keeper Hill zu einem Treffer. Während vorne ein Spielzug um den anderen erfolgreich abgeschlossen wurde, fehlte nun in der Abwehr die letzte Konsequenz, so dass die Gäste den Rückstand bei zehn Toren Unterschied halten konnten. Mark Krebs blieb es vorbehalten, mit dem letzten Tor zum 38:28 die Saison erfolgreich zu beschließen. Der Dank der Bäumenheimer galt natürlich den Meitingern, die mit ihrem Sieg beim VSC die entscheidende Schützenhilfe gaben. So konnte bei der abschließenden Abschlussfeier der Klassenerhalt gebührend gefeiert werden.

Es spielten: Patrick Hill (im Tor) – Dennis Richter (4), Jago Heinisch (4), Simon Lechner (1), Andreas Jung (3), Lukas Hurle (7), Jonas Uhl (3), Leander Strickner, Edwin Ewinger (4), Yannik Scherer (2), Andreas Biehle (2), Matthias Klement (5/1) und Mark Krebs (2).

   

Werbung  

   

Terminvorschau  

Mittwoch 24.April, 16:00 - 18:00 Uhr
Geschäftszimmer nicht besetzt
   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok