TSV Bäumenheim – TSV Neusäß II 24:25 (12:13)

Am Samstagabend mussten die Bäumenheimer Handball-Herren gegen den TSV Neusäß II die erste Heimniederlage dieser Saison einstecken.

Dabei stimmt weniger das 24:25 nachdenklich, mehr die Art und Weise, wie diese Heimpleite zustande gekommen ist. Zwar häuften sich vor Spielbeginn die Ausfälle, doch das TSV-Aufgebot sollte eigentlich stark genug sein, den direkten Titelkonkurrenten zu überflügeln.

Die Gäste erwiesen sich anfangs als spielfreudiges Team, das die Schwächen der TSV-Abwehr klar aufdeckte. Doch ab dem 4:5 schienen sich die Gastgeber auf ihren Gegner besser eingestellt zu haben. Schön herausgespielte Tore brachten die Gastgeber mit 8:5 nach vorn. Doch dann wurden Konter und Strafwürfe unkonzentriert abgeschlossen, klare Chancen nicht genutzt. Neusäß nutzte weiterhin die Lücken in der Abwehr und zog auf 9:12 davon. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff gab es Freiwurf für die TSVler, der direkt aufs Tor geworfen werden musste. Dennis Richter brachte den Ball gegen den Gäste-Block im rechten Toreck zum 12:13 Pausenstand unter.

Nach Wiederbeginn waren die Neusässer wacher und bauten ihre Führung auf 12:16 aus. Bis zum 19:22 änderte sich an der klaren Gäste-Führung nichts. Den Bäumenheimern fiel im Angriff wenig gegen die aggressive Deckung ein, es wurden wenige Chancen herausgespielt. Dennoch stand die Abwehr nun stabiler. Es wurde nun im Angriff etwas direkter gespielt, der Rückstand konnte verkürzt werden. Torhüter Johannes Wittgen stärkte in dieser Phase seiner Mannschaft mit zwei gehaltenen Strafwürfen den Rücken. Als fünf Minuten vor dem Ende der 23:23 Ausgleich fiel, hofften die Fans auf einen Heimsieg. Doch während die Gäste wieder auf 23:25 erhöhten, gelang den Bäumenheimern zunächst nichts mehr. Zwei Minuten vor dem Ende konnte Edwin Ewinger auf 24:25 verkürzen, doch in der verbleibenden Spielzeit wurde zu hektisch gespielt und keine gute Chance mehr erarbeitet. Durch diese absolut unnötige Niederlage haben die TSVler nun vier Punkte Rückstand in der Tabelle.

Es spielten: Patrick Hill und Johannes Wittgen (im Tor) – Markus Bügelsteiber, Dennis Richter (5), Edwin Ewinger (5), Leander Strickner (4), Jonas Uhl (5/3), Dominik Grob, Andreas Biehle (3), Matthias Klement (1/1)

   

Werbung  

   

Terminvorschau  

Keine Termine
   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok