SV Mering – TSV Bäumenheim 25:18 (8:9)

(hh) – Als das Spiel der zwei verschiedenen Halbzeiten könnte das Gastspiel der TSV-Damen in Mering in die Vereinschronik eingehen.

Die Gastgeber zeigten sich zwar stark verbessert und bewiesen, warum sie zuletzt so erfolgreich waren. Doch die Bäumenheimer Damen hielten nicht nur dagegen. Nachdem sie anfangs im Rückstand lagen dominierten sie nach 20 Minuten, lagen kurz vor der Pause mit 9:7 vorn. Nach dem 9:8 Pausenstand hatte Mering Anfang der zweiten Hälfte den besseren Start, konnte mit drei Toren in Serie auf 11:9 vorlegen. Doch dank ihrer Moral gelang es den Bäumenheimer Damen wieder auszugleichen. Bis zum 14:13 lagen sie sogar in Führung, ehe das Spiel eine unerwartete Wende nahm. Mering wurde wieder stärker, nutzte seine Chancen und zog auf 17:14 davon. Mit dem 17:15 kam nochmal Hoffnung auf, doch in den letzten 15 Minuten gelang nur noch wenig. Da auch die Abwehr nicht mehr stabil war, hatten die Gastgeber leichtes Spiel, das Ergebnis bis zum Abpiff auf 25:18 zu schrauben. Am Ende fehlten den Gästen Kraft und Kondition, um das Spiel noch einmal zu drehen.

Es spielten: Annalena Sailer und Carolin Weidner (im Tor) – Hepsen Cetinsu, Miriam Lackner, Andrea Seiler (1), Christina Mair (2), Rebecca Dürr (1), Sonja Gastel (10), Nadine Weidner (4), Anna Bicker und Lisa Schmidt.

   

Werbung  

   

Terminvorschau  

Keine Termine
   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok