TSV Neusäß – TSV Bäumenheim 29:16 (13:6)

(hh) Nur kurz währte die Hoffnung der Bäumenheimer Damen, dass Tabellenführer Neusäß nach dem 25:25 beim Schlusslicht Mering angeschlagen wäre.

Der Favorit untermauerte mit einer starken Angriffsleistung seine Ambitionen. Neusäß zog vom 1:1 auf 7:1 davon, lag bis zur Pause schon mit 13:6 vorn. Zwei vergebene Strafwürfe, unkonzentrierte Abschlüsse, die Gäste hatten durchaus ihre Chancen. Für klare Verhältnisse sorgte Neusäß anfangs der zweiten Hälfte. Vier Tore in Serie zum 17:6 waren schon die Entscheidung. In der Folgezeit verlief das Spiel etwas ausgeglichener, doch die Hausherrinnen gaben jederzeit den Ton an. Besonders zwei Spielerinnen bekamen die TSV-Damen nicht in den Griff, die alleine 20 Tore erzielten – mehr als die Gäste zusammen. Am Ende stand mit 16:29 die bisher höchste Saisonniederlage fest.

Es spielten: Weidner Carolin und Annalena Sailer (im Tor) – Hepsen Cetinsu (1), Miriam Lackner, Julia Müller, Andrea Seiler (1), Franziska Mair (1), Christina Mair, Rebecca Dürr (1), Sonja Gastel (2), Nadine Weidner (6/4), Lisa Schmidt und Paula Kratzer (4).

   

Werbung  

   

Terminvorschau  

Keine Termine
   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok