Bäumenheim am Tiefpunkt angelangt …………..

SV Kicklingen/Fristingen – TSV Bäumenheim 10:0 (6:0)

(BW) Bäumenheim bezog am diesem besagten 5. November 2017 seine höchste Punktspiel-Niederlage ihrer Vereinsgeschichte. Damit wurde die 0:9 Heimniederlage gegen den FC Zirgesheim vom 30. April 2000 aus der Saison 1999/2000 ausgelöscht. Niederlagen kann man schon bzw. sollte man sportlich gesehen auch im Kauf nehmen, aber was gestern auf dem Platz in Kicklingen abgelaufen ist, dass Spottet eigentlich jeder Beschreibung. Nein, nicht die hohe Niederlage gibt einem zu denken, sondern das gewisse „Etwas“, denn in Prinzip gesehen war ja diese Schlappe eigentlich noch zu milde. Hätte TSV-Keeper Xhoi Mece, der zu allem Übel in der 68. Minute mit einer Ampelkarte vom Feld musste, nicht solch einen guten Tag erwischt, ja dann hätte diese Niederlage noch andere Formen angenommen. Schiedsrichter Albert Stemmer (Wagenhofen) hatte mit dieser mehr als einseitigen Partie keinerlei Probleme.

   Schon in der Anfangsphase zeichnete sich diese hohe Niederlage ab. Die Hausherren, die in jeder Beziehung ihrem Gegenüber hoch überlegen waren, führten durch die Treffer von Steffen Wiedemann (6.), Martin Miller (8.), Michael Bihler (10.) und Markus Schneider (15.) bereits nach einer guten Viertelstunde uneinholbar mit 4:0 Toren. Nach dieser klaren Führung schalteten die Hausherren nun einen Gang zurück, hatten aber trotzdem noch Möglichkeiten ihr Torkonto auszubauen, die jedoch Bäumenheims Bester, Torwart Xhoi Mece, oder aber das Aluminium, zunichtemachte. Trotz dieses „Handicaps“ gelang der Anton Schnelle-Truppe durch die Treffer von Torjäger Michael Bihler (34.) und Steffen Wiedemann (38.) eine passable 6:0 Halbzeitführung! Nach dem Wechsel ließen es nun die Platzherren etwas langsamer angehen, und plötzlich siehe da, kamen die Gäste das eine oder andere Mal zu Entlastungsangriffen, die jedoch allesamt an der sehr aufmerksamen Abwehr der Hausherren verpufften. Jedenfalls hatte Kicklingens Torwart Stefan Schneider hin und wieder mal mit dem Fuß den einen oder anderen Ballkontakt, ansonsten blieb dieser bei dem nasskalten Wetter so ziemlich arbeitslos. Auf der Gegenseite musste dann Bäumenheims Keeper Xhoi Mece nach einer Meinungsverschiedenheit mit dem Unparteiischen mit einer Ampelkarte vom Feld (68.). Nun ging Feldspieler Abdull Aimag in den Kasten und konnte sich hin und wieder mal etwas auszeichnen. Doch auch er musste dann nach den Treffern von Warlley De Lima Santos (69./78.) und Patrick Jung (73./80.) noch vier Mal das Spielgerät aus dem Netz holen. So gesehen kassierten die Schmuttertaler ihre bisher einzige zweistellige Niederlage in ihrer langen Vereinsgeschichte, die somit in die TSV-Annalen eingehen wird. Jedenfalls kann‘s eigentlich nur noch „Aufwärts“ gehen, oder der TSV eifert der Borussia aus Dortmund nach, die mal vor zig Jahren, genauer gesagt in der Saison 1977/78, gegen ihren Namensvetter aus Gladbach eine 0:12 Niederlage kassierten!

TSV-Aufgebot: Xhoi Mece (68. Abdull Aimag), Izzet Ciritci, Patrick Ferber, Christopher Kitzinger, Laurin Bumberger, Tobias Wagner, Both Vitus, Abdull Aimag (53. Abdul Hamzei), Fabian Groß, Niklas Bumberger (53. Luis De Armas Lorenzo), Christian Langhammer                                                        

   

Werbung  

   

Terminvorschau  

Keine Termine
   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen