SV Weißenhorn – TSV Bäumenheim 22:30 (6:17)

(hh) – Mit einem 30:22 Auswärtssieg beim TSV Weißenhorn haben die Bäumenheimer Handball-Herren am Sonntag wieder die Tabellenführung übernommen. Allerdings war TSV-Trainer Markus Bügelsteiber nur in der ersten Hälfte mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden.


Die Bäumenheimer waren vom Anpfiff an das dominierende Team. Die offensive Abwehr zwang den Gegner zu Fehlern, die mit schnellen Kontern und Angriffen über die zweite Welle beantwortet wurden. Die Gäste lagen schnell mit 6:2 vorn und zogen dann von 7:4 auf 14:4 davon. In dieser Phase des Spiels agierten die TSVler wie ein echter Titelanwärter, sicher in der Abwehrt und vorne mit variantenreichem Spiel. Beim 17:6 Pausenstand deutete alles auf einen klaren Kantersieg der Gäste hin.
Nach Beginn der zweiten Hälfte deutete zunächst nichts darauf hin, dass sich am Spielverlauf etwas ändern sollte. In der Abwehr wurde zwar nicht mehr so konsequent gedeckt, es gab im gesamten Spiel nur eine Zeitstrafe für die Gäste. Dafür blieben die Bäumenheimer im Abschluss stark und nutzten ihre Chancen. Bis zum 25:11 dominierten die TSVler dieses Spiel. Den Gastgebern muss aber zu Gute gehalten werden, dass sie nie aufsteckten und immer versuchten, ihre Chancen zu nutzen. Nach der klaren Führung schalteten die Bäumenheimer nicht nur einen Gang zurück. Das alte Manko der mangelnden Chancenverwertung brach nun wieder durch. Die Abwehr ließ den Gastgebern nun allzu viele Freiräume, die sie auch nutzten. Weißenhorn hatte in dieser Saison noch nie 20 Tore erzielt. Mit der Unterstützung der passiven TSV-Abwehr konnten die Gastgeber noch bis auf den 22:30 Endstand verkürzen.

Die Bäumenheimer haben sich zwar nicht mit Ruhm bekleckert, doch ihre Pflicht erfüllt. Man hätte am Sonntag etwas fürs Torverhältnis tun können, doch in den letzten 15 Minuten wurde ein deutlicher Sieg vergeben. Nächst Woche sind die TSVler spielfrei, ehe im Heimspiel gegen Dinkelscherben die Vorrunde beendet wird. In Weißenhorn spielten: Patrick Hill und Johannes Wittgen (im Tor) - Simon Lechner (6), Dennis Richter (4), Edwin Ewinger (4), Andreas Jung (3), Leander Strickner (3), Lukas Hurle (2), Jonas Uhl (4/3), Dominik Grob (1/1), Markus Bügelsteiber, Mark Krebs (1) und Matthias Klement (2).

   

Werbung  

   

Terminvorschau  

Keine Termine