TSV Göggingen II – TSV Bäumenheim   17:17 (10:4)

(hh) – Nach einer schwachen Vorstellung in der ersten Halbzeit haben die Handballdamen des TSV Bäumenheim am Ende doch noch einen Punkt geholt.

Die Mannschaft bewies dabei eine starke Moral und holte einen 4:11 Rückstand im Endspurt noch auf. In der ersten Halbzeit spielten die Gäste unkonzentriert, vergaben reihenweise ihre Chancen. Letztlich verhinderte „Ersatzkeeperin“ Anna Bicker, die über die gesamte Spielzeit eine starke Leistung bot, Schlimmeres. Göggingen II begann stark, zog von 2:0 über 5:2 und 7:3 auf den 10:4 Pausenstand davon. In dieser Phase deutete eigentlich nichts auf eine Wende in diesem Spiel hin, zumal Göggingen gleich nachWiederbeginn auf 11:4 erhöhte. Doch die Kabinenansprache von Trainer Roland Kratzer zeigte dann Wirkung. Mit drei Toren in Serie zum 11:7 konnte zunächst verkürzt werden. Da nun auch die Abwehr wesentlich stabiler war, zeigten auch die Gastgeber Nerven. Beim 15:14 waren die Bäumenheimer dran. Doch die Mannschaft lag beim 14:16 und 15:17 wieder mit zwei Toren zurück. In den Schlussminuten wurde dann der kampfstarke Auftritt belohnt. Zwei Tore zum 17:17 Endstand bescherten
der Mannschaft einen Punktgewinn, an den bis zum Abpfiff alle glaubten! Schaden um die verschlafene erste Hälfte, denn hier wären auch zwei Punkte möglich gewesen. Doch die Serie der TSV Damen hielt: dies war das fünfte Spiel ohne Niederlage!

Weiter spielten: Hepsen Cetinsu, Elisa Bauer, Miriam Lackner, Sonja Müller, Andrea Seiler, Franziska Mair (1), Christina Mair, Rebecca Dürr (1), Sonja Gastel (5/1), Nadine Weidner (3/1), Anna Klement (1), Lisa Schmidt (1) und Paula Kratzer (5/1)

   

Werbung  

   

Terminvorschau  

Keine Termine